x

x

Freitag, 27. Februar 2015

Nach dem Urlaub voller Elan die nächsten Projekte......

Hallo Ihr Lieben, die gesamte Woche über war ich fleißig....
habe an einem neuen Blog gewerkelt!
Und den findet Ihr hier:


Alles rund um Nadel und Faden. Gestern ist er nun online gegangen, vielleicht hat der eine oder andere Interesse und mag sich in die Leserliste eintragen.....
im Moment gibt es nur einen Leser,
nämlich mich. 

Unser Kurzurlaub auf Rügen war super, das Wetter spielte mit, jeder Tag war sonnig, aber natürlich auch kalt.
Ist ja auch noch Februar.
Und wie immer gingen die Tage viel zu schnell vorbei. Bilder habe ich keine für Euch, wer welche sehen möchte,
hier die Bilder aus vergangenen Jahren

http://manchmalistdaskleineglueckganzgross.blogspot.de/search/label/Urlaub

So und nun zu Projekt 2:
Seit ein, zwei Jahren mache ich beim Freitagsfüller mit. Schon seit einiger Zeit gefällt er mir nicht mehr so, zwar habe ich immer wieder versucht, nicht zu platt auf die Vorgaben zu antworten und lieber etwas über mich und meine Gedanken einfließen zu lassen, aber es ist nicht DAS.

 Darum werde ich nun mein eigenes Ding machen und wer möchte, darf sehr gerne mitmachen.

Ich werde mir 5-7 Begriffe im Laufe der Woche überlegen und werde  jeweils am Freitag meinen Senf dazu schreiben.
 Wer dabei sein möchte ist nicht an den Freitag gebunden , sondern kann auch übers Wochenende antworten, denn oft fehlt ja einfach die Zeit sich wirklich einmal Gedanken zu machen.....

Das Ganze wird unter dem Titel Gedankensplitter laufen.

So, dass war`s erst einmal, habt ein schönes Wochenende mit hoffentlich besserem Wetter als heute







Freitag, 13. Februar 2015

Hoppla......und nun erst recht!!!!



Lange Zeit habe ich überlegt, ob ich meinen Blog, der mir doch eigentlich sehr an Herzen liegt, noch weiter führen soll.

Es gab in letzter Zeit 2 "nette Zeitgenossen", die sich sehr
über mich und von mir verfaste Posts ausgiebig ausgelassen haben.

Mit so etwas geht man nicht so leicht um, damit gehe ich nicht leicht um.

Aber ich weiß, dass auch einige von Euch schon einmal so etwas erlebt haben.
Nachdem ich nun einige Wochen geschwiegen habe, denke ich, nun erst recht!!

Wem meine Posts nicht passen, der möge bitte einfach weiter klicken!!! Danke.




Ganz angesagt ist zur Zeit Koffer packen, denn am Montag geht es, wie schon seit einigen Jahren, für ein paar Tage nach Binz auf Rügen in den Wellnesstempel 


Die regelmäßigen Leser unter Euch kennen ja schon meine Schwärmereien über dieses First-Class-Hotel.
Und wer es nicht kennt: absolut empfehlenswert!!

Meinen Gang auf die Waage habe ich im letzen Vierteljahr arg  vernachlässigt. Das Resultat: durch den Umzugsstreß und die Weihnachtszeit sind 2 Kilos mehr drauf. Und damit fühle ich mich nicht so wohl, d. h. nach dem Urlaub werde ich meine Ernährung etwas umstellen müssen,also keinen Kuchen oder andere Leckereien mehr am Nachmittag.

Hier könnte mal bald der Frühling einziehen. Der Garten ist voll von Winterlingen und Schneeglöckchen, davon will ich mehr.....und auch etwas mehr Sonnenschein und höhere Temperaturen auch.

Menschen die richtig aufrichtig sind, ist sind  schwer zu finden.

Ganz in der Nähe unseres neuen Wohnortes ist die Ostsee. Viele Menschen geben eine Menge Geld dafür aus, hier einige Tage oder Wochen zu verbringen. Und wir haben das alles umsonst - ich bin mir dieser Sache voll bewußt und genieße mein Leben hier sehr.

Johannes Oerding  läßt Frauenherzen höher schlagen. Jedenfalls meines und das von Ina....

Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Luxus eines Wannenbades mit so richtig viiiiel Schaum, morgen habe ich den Besuch des Wochenmarktes in Eckernförde  geplant und am Sonntag möchte ich möglichst sämtliche Wäsche weggebügelt haben, damit sie mich nicht so ansieht, wenn ich aus dem Urlaub wieder komme.


So, dass war`s für heute , habt es fein










Dienstag, 23. Dezember 2014

Weihnachtsgrüße



Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreis Eurer Lieben.

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Rechtzeitig zu Weihnachten wird es fertig sein

Vor ein paar Tagen habe ich mein Stickwerk beendet. 

Gestern dann ab in die Waschmaschine und anschließend trockenbügeln.

Und so schaut`s aus:


Und weil daraus ein 50x60 Kissen entstehen soll, habe ich heute morgen noch Stoffe , Garn und Reißverschluß besorgt.


Freitag, 28. November 2014

Freitagsfüller



Heutzutage kann man sich wirklich nicht mehr darauf verlassen, dass die Berichterstattungen in Zeitung, Funk und Fernsehen immer der Realität entsprechen. Selbst Fotos werden manipuliert oder es werden manipulierte Videos ins Netz gestellt.

Ich liebe den Norden sehr und deswegen würde ich niemals hier wegziehen wollen. In jüngeren Jahren, so Mitte 20, haben wir uns mit dem Gedanken getragen nach Tonga auszuwandern. Zu dieser Zeit sind einige Deutsche dorthin gegangen. Vor ein paar Jahren habe ich einen Fernsehbericht darüber gesehen. Die meisten Leute sind irgendwann wieder nach Deutschland zurückgekehrt, sie haben dort nicht so richtig Fuß fassen können. Heute denke ich, dass es gut war, dass wir das nicht getan haben.

WhatsApp habe und brauche ich nicht!

Das einzige Ballett, was ich gesehen habe, ist Schwanensee. Ich mache mir nicht all zu viel daraus.

Mein Adventskranz .....da kann ich gar nichts zu schreiben, ich habe nämlich keinen.

Ich bräuchte mal wieder das ganze Wohlfühlprogramm im Hotel Binztherme auf Rügen und das möglichst bald.

Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein schönes Essen zu zweit, morgen habe ich einen Bummel durchs weihnachtliche Eckernförde geplant und am Sonntag möchte ich möglichst, wie gestern auch, einen langen Spaziergang an der zur Zeit stürmischen Ostsee machen. Ja der Spaziergang direkt an der Brandung war toll. Es war bitterkalt und sehr sehr windig, die Gischt flog bloß so. Nach 45 Minuten waren wir wieder im Warmen, aber diese 45 Minuten haben gewirkt wie 1 Tag Urlaub.....



Und nun wünsche ich Euch ein wunderbares Wochenende und einen schönen 1. Advent



Mittwoch, 26. November 2014

Erinnerungen an eine längst vergangene Zeit - und wieder ein Schätzchen

Endlich komme ich dazu, Euch von einer für mich total überraschenden Begebenheit zu berichten.

Eine Woche vor unserem Umzug bekam ich ein Einschreiben von einer mir unbekannten Dame.
Als ich es öffnete, fand ich ein nettes Schreiben darin und diverse Ausdrucke von alten Bildern.

Regelmäßige Leser können sich vielleicht noch an einen Post im letzten November erinnern. Er hatte den Titel: Erinnerungen an eine längst vergangene Zeit - noch ein Schätzchen.
Beim Ausräumen des Hauses der Schwiegereltern hatten wir 3 alte Fotos entdeckt....


Die Dame schrieb mir, sie wäre zufällig im Internet über meinen Blog gestolpert.

Und sie schrieb weiter: Meine Großmutter und meine Großtante haben immer von Ihrer Familie erzählt!

Die Urgroßeltern waren Freunde der Großeltern meines Liebsten . Sie hatten eine Fabrik in Königsberg und besaßen zudem auch ein Hotel im Ostseebad Cranz. Nach dem Krieg hat es die Familie nach Süddeutschland verschlagen und es gab wohl auch nach der Flucht noch einige Kontakte.

Unter anderem sendete sie mir auch ein Familienbild einer Hochzeitsfeier von 1937, an der auch die Familie Krauskopf samt Kindern teilgenommen hatte.


Die Großeltern sitzen links von der Braut, die Kinder vorne im Bild. Meinen Schwiegervater habe ich markiert, er muß zu dem Zeitpunkt 14 Jahre alt gewesen sein.
Schade, dass ich ihm das Bild nicht mehr zeigen kann, er hätte sich bestimmt gefreut.

Mit der Zeit in Königsberg und Cranz hatte er komplett abgeschlossen, seine Heimat war Schleswig-Holstein geworden, hier hatte er auch seine geliebte Ostsee vor der Tür.

Anders sein Bruder Ernst. Er reiste irgendwann in den 80ziger Jahren nach Königsberg und Cranz, besuchte das Hotel seiner Eltern dort. Es ist immer noch ein Hotel, allerdings nicht mehr so feudal wie damals.....Er freundete sich  mit den Inhabern an und fuhr über sehr viele Jahre 2x jährlich dorthin, brachte Kleidung, Möbel und einmal sogar seinen alten Mercedes, die Menschen haben sehr viel Gutes von ihm gehabt.

Meine Schwiegereltern reisten im Jahr 2000 in die alte Heimat und kamen total enttäuscht zurück, für meinen Schwiegervater gab es keinen Bezug mehr.

Jedenfalls habe ich mich sehr über diese liebe Post gefreut und habe Kontakt zu der Dame aufgenommen.



Sonntag, 23. November 2014

Das Leben.... Ein handgeschriebenes Buch mit vielen Kapiteln…



Das Leben....

Ein handgeschriebenes Buch mit vielen
Kapiteln…


Du selbst schreibst jedes Kapitel,
manchmal ein fröhliches,
manchmal ein trauriges oder auch
nachdenkliches.


Du selbst bist verantwortlich für die
Erfahrungen,
die du aus jedem Kapitel deines Lebens in
das nächste Kapitel mit nimmst.


Versuche nicht, ein Kapitel deines Lebens
aus deinen Erinnerungen zu streichen.
Damit würdest du auch die Erfahrungen
streichen, die du daraus gewonnen hast.


Jedes Kapitel deines Lebens hilft dir,
dich selbst besser zu verstehen.
Es hilft dir, im nächsten Kapitel andere
Wege einzuschlagen,
dich anders zu orientieren,
vielleicht auch noch mehr du selbst zu sein
und nicht das zu sein, was andere von dir
erwarten.


Wenn du allerdings ein Kapitel beendest,
achte darauf, dass du es mit einem Lächeln
auf den Lippen und im Herzen beendest,
auch wenn du eine Träne im Augenwinkel hast.


Nur dann kannst du dankbar darauf
zurückblicken, die Erfahrungen daraus mit
nehmen in ein neues Kapitel deines Lebens.


Das Leben,
ein handgeschriebenes Buch mit vielen
Kapiteln… und nur DU alleine schreibst
es...


ª“˜¨¨¯.¯¯¨¨˜“ª¤.¤ª“˜¨¨¯ ¯¯¨¨˜“

Verfasser/in: leider unbekannt



Macht es Euch fein